„Bittere Erfahrungen“ der Vergangenheit und der Prozess der Konstitutionalisierung Europas

Wissenschaftliche Tagung des Arbeitskreises Europäische Integration (AEI) in Zusammenar­beit mit dem Europäischen Hochschulinstitut Florenz, der Freien Universität Berlin und der Hertie School of Governance, Berlin


Wissenschaftliche Leitung: Prof. Dr. Christian JOERGES, Europäisches Hochschulinstitut Florenz PD Dr. Matthias MAHLMANN, Freie Universi­tät Berlin Prof. Dr. Ulrich K. PREUSS, Hertie School of Governance, Berlin


Ort: Berlin, 20./21. Oktober 2006


 

Programm

Zur Geschichtlichkeit der Integration – Geschichtliche Rekonstruktionen und rechtliche Konstruktionen 
Moderation: Prof. Dr. Ulrich K. PREUSS 

Die Gegenwart der Vergangenheit in Europa: das Beispiel der Deutsch-Polnischen Beziehungen 
Prof. Dr. Gesine SCHWAN, Europa-Universität Franfurt/Oder 

Historische Divergenzen als Problem einer Europäischen Zeitgeschichtsschreibung 
Prof. Dr. Konrad H. JARAUSCH, University of North Carolina, Chapel Hill 
Kommentare: Prof. Dr. Mattias KUMM, New York University School of Law, New York 
Prof. Dr. Jerzy KRANZ, Warsaw School of Economics, Warschau 

Aufgaben und Streitpunkte einer Konstitutionalisierung Europas 
Moderation: PD Dr. Matthias MAHLMANN 
Prof. Dr. Christian TOMUSCHAT, Humboldt-Universität zu Berlin 

Ist eine europäische Identität möglich? Oder: Wie wir lernen sollten, Zwiebeln zu lieben 
PD Dr. Johannes POLLAK, Österreichische Akademie der Wissenschaften, Wien 
Kommentar: Dr. Felix HANSCHMANN, Universität Frankfurt/Main 

Unbezähmbare Öffentlichkeit – Europa zwischen transnationaler Klassenherrschaft und egalitärer Konstitutionalisierung 
Prof. Dr. Hauke BRUNKHORST, Universität Flensburg 
Kommentar: Alexandra KEMMERER, Universität Würzburg 

Das Politische und das Soziale: eine unzureichende europäische Relation in historischer Perspektive 
Prof. Dr. Bo STRÅTH, Europäisches Hochschulinstitut Florenz 
Kommentar: Prof. Dr. Alexander SOMEK, University of Iowa, Iowa City 

Unitas in Pluralitate als Verfassungsauftrag: Plädoyer für einen „horizontalen Konstitutionalismus“ 
Prof. Dr. Christian JOERGES 
Kommentar: Dr. Fabrice LARAT, Universität Mannheim 

Die Menschenrechtskonzeption Europas 
PD Dr. Matthias MAHLMANN 
Kommentar: Dr. Tobias HERBST, Humboldt-Universität zu Berlin 

Der Europäische Föderalismus-Streit: Eine Unionsverfassung jenseits von Bundesstaat und Staatenbund? 
Prof. Dr. Stefan OETER, Universität Hamburg 
Kommentare: Prof. Dr. Daniel HALBERSTAM, University of Michigan, Ann Arbor 
Prof. Dr. Christoph MÖLLERS, Universität Göttingen 

Der Umgang mit Geschichte 
Moderation: Prof. Dr. Christian JOERGES, Europäisches Hochschulinstitut Florenz 

Thomas Manns Albtraum? Potenzial und Paradoxien europäischer Erinnerungspolitik 
Prof. Dr. Jan-Werner MÜLLER, Princeton University 
Kommentar: Helmut KUHNE, MdEP, Brüssel/Soest 

Aufarbeitung der Vergangenheit durch Recht? 
Prof. Dr. Hubert ROTTLEUTHNER, Freie Universität Berlin 
Kommentar: Prof. Dr. Peter NIESEN, Technische Universität Darmstadt 

Kann Europa aus der Aufarbeitung seiner Vergangenheit eine neue Legitimität gewinnen? 
PD Dr. Michael JEISMANN, Frankfurter Allgemeine Zeitung, Frankfurt/Main 
Prof. Dr. Ulrich K. PREUSS


Tagungsbericht in „integration“

Wolf, Sebastian 2007: Der Weg nach vorn führt zurück: Zur geschichtlichen Dimension des europäischen Konstitutionalisierungsprozesses, in: integration, Jg. 30, Nr. 1, S. 92-96. 



Alle Rechte vorbehalten © 2014 AEI